22 Comments

  1. Horst Schmitt

    Physisches Gold gehört in jedes Portfolio – allein zum Vermögensschutz und als Altersvorsorge. 20% des Vermögens gehört in Gold.

  2. Das das Geld der Sparer auf der Bank oder Sparkasse sicher ist ist ein weit verbreiteter Irrtum. Es lohnt sich, hier genauer hinzuschauen. Die Einlagensicherung greift nur dann, sollte ein Bankhaus seine Schieflage selbst verursacht haben. Sollte, was uns alle angeht, der Euro politisch dazu führen, dass Banken und Sparkassen deshalb Unterstützung brauchen, gelten die Paragrafen des Einlagensicherungsfonds NICHT. Frau Merkel hat zwar großzügig eine Garantie bis € 100.000 für privates Sparguthaben ausgesprochen, aber ob sie irgendwann mal ihr gegebenes Versprechen einlösen müsste ist mehr als nur fraglich. Allein schon aus diesem Grund sollte man aus Sicherheitsgründen so viel von nicht benötigtem Geld aus diesem Geldkreislauf herausschaffen, bevor man böse Überraschungen erlebt. Das wird es bei uns nicht geben? Zypern lässt grüßen. Sogar Minister Schäuble sprach davon, dass Zypern eine Blaupause für andere Euro-Staaten sein könnte.

  3. Helmuth Matzner

    Unsere Marktwirtschaft funktioniert nur über Inflation, d.h. Papiergeldentwertung. Immobilien, Gold und Silber und andere Sachwerte unterliegen nicht der Inflation. Sie werden immer kostbarer. Darum ist es so wichtig, sich diese 3-Regel für immer zu merken. 1/3 Immobilien, 1/3 Gold und Silber, 1/3 Investitionsgüter als Geldanlage.

  4. Tom Tom

    Finde es absolut wichtig, dass die Anlage von Gold den Leuten näher gebracht wird. Viele vertrauen leider noch immer ihrem Bankberater. Gold ist und bleibt eine sichere Anlage!

  5. Tom Tom

    Ich persönlich vertraue keinem Papier der Welt, damit meine ich Papiergeld.
    Für mich gibt es als Anlage nur eine Entscheidung, GOLD.
    Sicherste und älteste Währung bzw. Zahlungsmittel der Welt.

  6. Timo

    Um sein Vermögen zu sichern gehört Gold & Immobilien auf kedenfall dazu. Da es sich hier um Sachwerte handelt, die von der Inflation geschützt sind. Das hat die Vergangenheit bewiesen und wird auch in Zkunft noch so sein.

  7. Das Edelmetall – Gold ist ein mobiler Sachwert und lässt sich überall auf der ganzen Welt mitnehmen. Ein internationales anerkanntes Zahlungsmittel und aktuell die beste Sicherheit vor Altersarmut. Es gehört einfach ins jeden Vermögens-Portfolio dazu.

  8. Jens

    Wenn man sich anschaut welche Wertentwicklung Gold in den letzten 15,20,30 Jahren genommen hat, die Geldschwemme, die sich durch die EZB über den Markt ergießt, sowie die immense Verschuldung vieler Banken und Staaten, dann kann es mit dem Goldpreis in den nächsten Jahren nur nach oben gehen. Übrigens, der derzeitige Kursrückgang lädt geradezu zum Nachkauf ein.

  9. Gennadi Rosin

    Sachwerte waren immer beste Anlage. Das muss eigentlich jeder verstehen und unsere Aufgabe ist es allen Menschen zu zeigen und zu überzeugen. Also Retten wir die Welt!

  10. Jutta

    Gold wird immer seinen Wert behalten. Interessant ist es immer, wenn man mit einem Bänker darüber redet. Es hat hier in vielen Fällen leider noch kein Umdenken stattgefunden und es werden weiterhin Gelder falsch angelegt, die keinen Ertrag bringen.

  11. Katarina

    Bis jetzt hat Gold alle Krisen überstanden; demnach ist es sinnvoll für jeden Anleger und zu jeder Zeit in Gold und Edelmetalle zu investieren. Vor allem Barren und Münzen haben immer ihren Wert.

  12. Michael Neuberger

    Mit Edelmetallen als Beimischung und gute Alternative können Anleger ihr Vermögen schützen und vermehren. Sachwert schlägt Geldwert war ein Satz den sicher jeder kennt. Doch jeder beherzigt das leider nicht.

  13. Gold, als Beimischung ins Portfolio ist sehr in Ordnung. Diejeneigen aber, die mit Gold spekulieren, sollten sich verabschieden denn: Gold dient als Absicherung, wenn es dann steigt ist das in Ordnung. Die Produktvielfalt ber Der PGD/PIM sind insofern interessant, dass es am Ende des Jahres bis zu 6-7,2% Rendite, ohne die Möglichkeit der Goldpreissteigerung,sein können.

  14. Jürgen

    Gerade als Inflationsschutz ist Gold das beste Investment, das man tätigen kann. Man braucht nur die Zahlen der letzten Jahrzehnte über die Wertentwicklung von Gold den tatsächlichen Kaufpreisverlusten gegenüberstellen.

  15. Ralf

    Gold als mobiler Sachwert gehört in jedes Portfolio. Die Beimischung sollte bei rund 20% liegen. Durch das Produktangebot der PGD/PIM aus Heusenstamm wird diese Anlage noch interessanter. Wo sonst kann ich mit einer Rendite von bis zu 7,2% rechnen, ohne auf die Steigerung des Goldpreises angewiesen zu sein?

  16. Rene Straka

    Ich für meinen Teil setze schon seid längerem auf Gold bzw Edelmetalle, da es in der heutigen Zeit keine Alternative gibt.
    Ich kann nur jedem empfehlen sich in dieser Richtung schlau zu machen.

  17. Nikodem Peter

    Vermögen sollte auf drei Beinen aufgeteilt werden:
    Gold zertifizierte Kinebarren
    Grund und Boden
    Bargeld
    Die Kinebarren eingelagert in einem Zollfrei-Lager oder einen kleinen Teil bei sich zu Hause. Für alle Fälle.

  18. M.Nasedkin

    Vermögenssicherung geht nur mit der richtigen Vorgehensweise, indem man sein Vermögen streut. Informierte Anleger stecken nie mehr als 1/3 in eine Anlageklasse, am besten in Sachwerte die sich seit Jahrhunderten bewährt haben und dazu gehören direkte Unternehmensbeteiligungen, Immobilien und Edelmetalle. Also raus aus den Papierwerten und rein in die Sachwerte.

  19. Heinrich Schach

    Mindestens 20% des Vermögens sollten in Gold investiert werden, da Gold bisher alle Krisen überstanden hat und Papierwerte sich schnell mal in Luft auflösen können.

  20. Sandra

    Gold war schon immer Gold und wird es auch immer bleiben. Alle Papierwährungen heißen und hießen nie gleich und hatten auch nie lange Bestand. Währungen kommen und gehen, Gold bleibt! Deshalb jeden Monat einen kleinen Teil des Geldes in physisches Gold ansparen 😉

  21. Mathias

    In Zeiten der aktuellen 0 Zinsen ist es unglaublich wichtig sein Kapital in Bewegung zu bringen.
    Klar, der Goldpreis schwankt. Das machen Aktien und Fonds auch.
    Der Unterschied ist, beim Gold habe ich einen Wert physisch in der Hand, nicht nur ein Stück Papier auf dem steht das ich einen Wert habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.